Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Roth, Rainer A.
Titel: Dispositionen politischen Verhaltens bei arbeitslosen Jugendlichen.
Quelle: In: Aus Politik und Zeitgeschichte, (1989) 29, S. 25-38
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0479-611x
Schlagwörter: Jugendforschung; Politikforschung; Politische Bildung; Jugendarbeitslosigkeit; Jugendlicher
Abstract: Prof. Dr. Rainer A. Roth, Universitaet Passau, berichtet hier ueber die Ergebnisse einer Regionalstudie in den bayerischen Arbeitsamtsbezirken Passau, Deggendorf und Schwandorf, in denen die Arbeitslosenquote durchweg ueberdurchschnittlich hoch ist. Gut 2.000 beschaeftigte und arbeitslose Jugendliche wurden hier zu ihren politischen Einstellungen befragt. Die Stichprobe ist zwar nicht repraesentativ, doch Roth haelt sie fuer "nicht untypisch". Er macht im uebrigen darauf aufmerksam, dass die erfragten Meinungen der jungen Leute nicht mit zu erwartendem politischen Verhalten gleichgesetzt werden duerfen. Einstellungen geben nur bedingt Auskunft ueber potentielles Verhalten, geben allerdings Hinweise auf moegliche Verhaltensdispositionen. Die arbeitslosen Jugendlichen waren weit eher als die beschaeftigten der Ansicht, dass man heute kaum mehr durchschaue, was eigentlich passiere. Die jungen Arbeitslosen blieben sowohl hinsichtlich des Grades an politischem Interesse als auch bezueglich des Informationsniveaus ueber politische Dinge deutlich hinter ihren beschaeftigten Altersgenossen zurueck. Sie zeigten eine geringere demokratische Konfliktbereitschaft und andererseits eine staerkere Tendenz nach einem obrigkeitsstaatlichen Harmoniebeduerfnis. 78, 5 Prozent der befragten arbeitslosen Jugendlichen bekundeten im uebrigen, stolz darauf zu sein, dass sie Deutsche seien. Roth haelt dies zunaechst fuer eine harmlose Feststellung. Doch gleichzeitig macht er darauf aufmerksam, dass Zusammenhaenge zwischen zunehmendem Nationalstolz und sinkendem Bildungsniveau festzustellen sind. Mit ausgepraegterem Nationalstolz steigen die Tendenzen zu dogmatischer Intoleranz, die Scheu vor Konflikten und die Bereitschaft zur Loesung politischer Probleme mit Gewalt. Dies gilt fuer die Jugendlichen, deren Einstellung dem rechten Spektrum zuzuordnen ist. Aber auch die Jugendlichen, die mit gesellschaftskritischen Einstellungen nach links tendieren, zeigen politisches Desinteresse und ein bruechiges politisches Informationsniveau. Auch sie neigen dr Forderung nach einer einzigen starken Partei zu. Nach Roths Feststellungen findet sich damit offenkundig am Rand des linken politischen Spektrums ein Potential, das in vielen Auspraegungen jenem der aeussersten politischen Rechten aehnelt. Insbesondere stellt er bei den arbeitslosen Jugendlichen einen persoenlichen und politischen Defaetismus fest. Politische Apathie oder Radikalismus koennen die Folgen sein. Insofern haelt Roth die Problemgruppe der arbeitslosen Jugendlichen fuer stark gefaehrdet.
Erfasst von: Sekretariat der Kultusministerkonferenz, Bonn
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: