Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Reheis, Fritz
Titel: Teilung - Sicherheitspolitik - Aufruestung. Ueber d. Wurzeln d. Gegensatzes zwischen Ost u. West.
Quelle: In: Praxis Geschichte, (1989) 2, S. 42-47
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-5374
Schlagwörter: Sekundarstufe II; Unterrichtsplanung; Landkarte; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Karikatur; Alliierte; Ost-West-Konflikt; Politische Bildung; Sicherheitspolitik; Nachkriegsgeschichte; Grafische Darstellung
Abstract: Anhand der Materialien sollen die Schueler die jeweiligen Motive und Voraussetzungen oestlicher und westlicher Sicherheitspolitik nach dem Zweiten Weltkrieg herausarbeiten, gestuetzt auf die zuvor im Lehrervortrag skizzierte weltpolitische Situation. Die im Westen und Osten unterschiedlich beantwortete Frage nach der zukuenftigen Stellung Osteuropas war ein wesentlicher Faktor, der zwischen 1943 bis 1955 zu der Herausbildung der Militaerbloecke fuehrte. Begruendet wurde die westliche Sicherheitspolitik mit der Expansion des sowjetischen Einflussbereichs, der geostrategisch unterlegenen Lage, der Anfaelligkeit des Wirtschaftssystems und dem - eine effektive Sicherheitspolitik verhinderenden - demokratischen System. Aus Sicht der Sowjetunion, die im 20. Jahrhundert drei Verteidigungskriege fuehren musste, dienen die osteuropaeischen Staaten als Sicherheitsguertel. Ihre Sicherheitspolitik wurde ferner mit der Einkreisung durch amerikanische Stuetzpunkte, den wirtschaftlichen und innenpolitischen Schwierigkeiten begruendet. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Entsteheung des Ost-West-Konflikts.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: