Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Otto, Gunter
Titel: Literatur lehren im Lernbereich Aesthetik.
Quelle: In: Pädagogik (Weinheim), 41 (1989) 2, S. 12-14
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-422x
Schlagwörter: Soziale Situation; Rezeption; Subjektivität; Schüler; Lernprozess; Unterrichtsinhalt; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Literaturunterricht; Ästhetik; Ästhetische Bildung; Didaktische Erörterung; Interpretation
Abstract: Diskutiert werden einige bedeutsame aesthetische, paedagogische und soziale Aspekte der Interpretation und Rezeption von Literatur im Unterricht. Eingangs wird hierzu der Umgang mit Literatur als ein aesthetischer Lern- und Kommunikationsprozess beschrieben. Dies wird weiter vertieft durch ein kurzes Plaedoyer fuer die Integration aesthetischer Lernprozesse und Erfahrungsstrukturen in den Unterricht sowie durch Analyse der spezifischen aesthetischen Erkenntnisstrukturen. Dabei geht es neben der Erweiterung konventioneller Sehweisen durch das Neue und Unbekannte auch um die Thematisierung subjektiver Wuensche und Aengste im Umgang mit Literatur. Ausgehend von der Tatsache, dass eine sinnvolle Rezeption und Interpretation von Literatur stets subjektbezogen sein muss, wird im letzten Kapitel im Hinblick auf das Problem der literarischen Inhaltsentscheidung im aesthetischen Lernbereich dafuer argumentiert, die Unterrichtsinhalte an die Situation und die Interessen der Schueler anzuknuepfen. Verschiedene Grafiken veranschaulichen zum einen die komplexen Bezuege zwischen Rezipient-Werk- Lebenswelt beim aesthetischen Lernprozess, zum andern die Strukturen, die fuer die Entscheidung zu Unterrichtsinhalten massgebend sind.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik (Weinheim)" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: