Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Wohlfarth, Rainer
Titel: Foerderung und Beschaeftigung von schwer geistig und mehrfachbehinderten Menschen nach der Schule.
Quelle: In: Zeitschrift für Heilpädagogik, 39 (1988) 5, S. 324-331
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0513-9066
Schlagwörter: Basale Stimulation; Sachinformation; Arbeit; Mehrfachbehinderung; Schwerbehinderung; Sonderpädagogik; Maßnahme; Werkstatt für Behinderte; Geistig Behinderter
Abstract: Schwer geistig- und mehrfachbehinderten Erwachsenen bietet haeufig die Werkstatt fuer Behinderte (noch) nicht die erforderlichen Foerder- und Beschaeftigungsmoeglichkeiten. In der Anstalt Stetten - und auch in anderen stationaeren Einrichtungen - ist deshalb fuer diesen Personenkreis die Heilpaedagogische Foerderung (HpF) als besondere Institution neben der WfB entwickelt worden. Unter der Leitidee "Selbstverwirklichung in sozialer Integration" erfolgt eine individuelle Foerderung in vielfaeltigen Bereichen. Zu den Prinzipien der Arbeit gehoeren die personelle und raeumliche Trennung der Bereiche Wohnen, Freizeit und Arbeit, Ergaenzung der Arbeit im Wohnbereich und Unabhaengigkeit von der WfB, aber moeglichst grosse Durchlaessigkeit. Die Foerderung geschieht nach Moeglichkeit in einer kleinen Gruppe, aber auch in Einzelarbeit - halbtags fuer drei Stunden. Folgende Arbeitsbereiche der HpF werden beschrieben, wobei die wichtigsten Ziele aufgefuehrt werden: basale Foerderung und Beschaeftigung, heilpaedagogische und arbeitstherapeutische Gruppen, Erwachsenenbildung, mobile Therapeuten, Tagesgestaltung fuer Senioren. Abschliessend wird auf die Kooperation mit anderen Bereichen, das Mitarbeiterteam und die Organisation eingegangen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Zeitschrift für Heilpädagogik" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Heilpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: