Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Thunich, Martin
Titel: Von der Intimitaet zur Repraesentation. Buergerl. Wohnen im 19. Jh.
Quelle: In: Praxis Geschichte, (1988) 5, S. 40-45
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-5374
Schlagwörter: Sekundarbereich; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Text; Wohnen; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Neuere Geschichte; Bild; 19. Jahrhundert; Neuzeit; Grafische Darstellung; Materialsammlung; Bürgertum
Abstract: Gemaess den Richtlinien befassen sich die Schueler in der 9. wie auch der 12. Klasse mit dem 19. Jahrhundert. Das buergerliche Wohnen in den Mittelpunkt einer Unterrichtseinheit zu stellen wird didaktisch damit begruendet, dass es zum einen den Erfahrungsbereich der Schueler mit einbezieht und zum anderen zeigt, dass Wohnen einem historischen Wandel unterzogen ist, der von oekonomischen und gesellschaftlichen Bedingungen bestimmt wird. Politisch-gesellschaftlich laesst sich im 19. Jahrhundert eine Zweiteilung erkennen: Nach der Niederlage Napoleons und der Restauration der alten Monarchien und Fuerstentuemer fand in der ersten Haelfte ein Rueckzug auf den privaten Bereich statt. Der wirtschaftliche Aufschwung und die Gruenderjahre in der zweiten Haelfte bewirkten einen Wandel des Lebensgefuehls hin zum oeffentlichen Bereich. Diese Entwicklung spiegelt sich in der Wohnkultur wider. Die Stilepoche des Biedermeier, der familiaeren Intimitaet, wird von einem auf Repraesentation gerichteten, ueberladenen Wohnstil abgeloest. Die Materialien sind kommentiert und mit Bearbeitungshilfen versehen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Buergerliches Wohnen im 19. Jahrhundert.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: