Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Rueschenschmidt, Heinrich; Scholl, Peter
Titel: Zur Studien- und Berufswahlorientierung an Allgemeinbildenden Gymnasien.
Quelle: In: Die Arbeitslehre - Arbeiten + lernen, 9 (1988) 55, S. 46-49     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0176-3717
Schlagwörter: Sekundarstufe II; Gymnasium; Sachinformation; Polytechnische Bildung; Berufsorientierung; Berufswahl; Grafische Darstellung; Abiturient
Abstract: Anhand von Umfrageergebnissen wird die Notwendigkeit der rechtzeitigen Studien- und Berufswahlorientierung der Schueler an Allgemeinbildenden Gymnasien begruendet. Teil II geht der Frage nach, wie die Allgemeinbildenden Gymnasien zu einer rationalen Berufswahlentscheidung beitragen koennen. Gestuetzt auf Untersuchungen zur betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfindung wird behauptet, dass nicht die Menge des zu vermittelnden Informationsangebots entscheidend ist, sondern die Erzeugung eines bestimmten Masses an Entscheidungsstress. Die Schule muss nun zugleich zur Loesung des Entscheidungskonflikts der Schueler beitragen. Folgende, als ausschlaggebend angesehenen Bedingungen muessen erfuellt werden: 1) Die Schueler muessen bei Umgehung des Entscheidungskonflikts die daraus resultierenden negativen Konsequenzen erkennen koennen; 2) Die Schueler sollen nicht uebereilt entscheiden; 3) Sie sollen die Hoffnung haben, durch mehr an Information zu einer besseren Entscheidung zu gelangen; 4) Sie sollen dem Zeitfaktor bei Informationssuche- und -bewaeltigung Rechnung tragen. Im Teil III wird dann versucht, diese Forderungen in praktische Ratschlaege umzusetzen (z. B. Erarbeitung des Unterschieds von rationalem zu traditionellem Berufsverhalten, STEP- Selbsterkennungsprogramm, Daten zur Arbeitsmarktsituation).
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die Arbeitslehre - Arbeiten + lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: