Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Binder, Alwin
Titel: Klopstocks Gedicht "Der Unschuldige" als Modell 'poetischer Sprache'.
Quelle: In: Der Deutschunterricht, 39 (1987) 3, S. 37-55
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0340-2258
Schlagwörter: Unterrichtsmaterial; Deutsch; Gedicht; Literaturepoche; Literaturgeschichte; Literaturtheorie; Poesie; Sprache; Aufklärung (Epoche); Zeitbezug; Didaktische Erörterung; Entstehung; Interpretation; Klopstock, Friedrich Gottlieb
Abstract: Aus der in dem Beitrag vorgefuehrten Interpretation von Klopstocks Gedicht "Der Unschuldige" lassen sich zugleich verallgemeinerbare Aussagen ueber das Wesen der poetischen Sprache ableiten, deren Verstaendnis unerlaesslich fuer die Interpretation eines Gedichtes ist. Klopstock greift in seinem Gedicht selbst das Thema Poesie auf und verteidigt die vermeintliche Unklarheit der poetischen Sprache. Aus der Analyse geht indes hervor, dass bei entsprechender Systematik und literaturgeschichtlichen Kenntnissen die Bedeutung des Gedichts sehr wohl erschlossen werden kann. So verweist z. B. die Untersuchung des Metrums, die Klopstock selbst auf verschluesselte Weise anregt, auf die Auseinandersetzung des Dichters mit der Literaturtheorie der Aufklaerung. Das Gedicht wird also durch die formale Analyse auf den Kontext seiner Entstehung zurueckgefuehrt und kann dann vor dem Hintergrund der kunsttheoretischen Diskussion seiner Zeit weiter bearbeitet werden. Deutlich wird an dieser Methode, dass Schueler, was Sujet und Aufbau angeht, sich an dem Gedicht selbst orientieren koennen, dass aber die Schlussfolgerungen daraus, die erst auf die tiefere Bedeutungsstruktur verweisen, einen literaturgeschichtlichen Exkurs notwendig machen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der Deutschunterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: