Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Krywalski, Diether
Titel: In fernem Land. "Hic iacet Arthurus, rex quondam, rexque futurus] Sir Thomas Malory (+ 1471): Le Morte Darthur.
Quelle: In: Blätter für den Deutschlehrer, (1988) 4, S. 110-125     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0006-4394
Schlagwörter: Ergänzungskurs; Sekundarstufe II; Sachinformation; Artusdichtung; Deutsch; Literatur; Literaturgeschichte; Minnesang; Mittelalter; Rittertum; Heilserwartung; Topos
Abstract: Im Mittelpunkt einer Einfuehrung in die mittelalterliche Literatur stand der Topos von der Wiederkunft eines Toten. Demnach endet das Leben eines hervorragenden Menschen nicht mit dem Tod, er wartet vielmehr an einem fernen Ort auf die Wiederkehr, die fuer die Welt eine Erloesung bedeutet. Der Tod ist nur eine Form des Schlafens. Im spaeten Mittelalter bildete sich z. B. die Sage aus, Kaiser Friedrich werde wiederkehren, um Reich und Kirche zu erneuern und die Welt vom Antichristen zu befreien. Endzeiterwartung und die Antichristmythe praegten das mittelalterliche Denken. Die politischen Heilsvorstellungen, die sich mit der Wiederkehr eines Herrschers verbinden, bestimmen auch die Struktur des hoefischen Romans. Nach dem Auszug und der Abenteuerfahrt wird durch die Rueckkehr des Artusritters die heilsbeduerftige Weltordnung wiederhergestellt. Die Auseinandersetzung mit dem literarischen Topos beleuchtet das Weltverstaendnis des mittelalterlichen Menschen, aber in der Konfrontation mit gegenwaertigen Lebenserfahrungen auch die historische Bedingtheit des eigenen Standpunktes.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Blätter für den Deutschlehrer" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: