Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Kasper, Hildegard
Titel: Offener Unterricht in der Diskussion.
Quelle: In: Grundschule, 20 (1988) 5, S. 62-66
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0533-3431
Schlagwörter: Begriff; Selbstbestimmung; Grundschule; Primarbereich; Lernprozess; Offener Unterricht; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Analyse; Didaktische Erörterung
Abstract: Es wird anhand von einigen Thesen und theoretischen Ansaetzen gezeigt, auf welche Weise der Begriff "Offener Unterricht" neu definiert werden kann, um Barrieren der Verbreitung eines konstruktiven Konzepts von Offenheit abzubauen. Zuerst wird die Problematik der Begriffsbestimmung seit den siebziger Jahren eroertert. Kennzeichnend fuer die Bestimmung von Offenheit ist in den siebziger Jahren eine schillernde Mehrdeutigkeit der Theoriekonzepte. Dies fuehrt in den achtziger Jahren zu einer deutlichen Skepsis der Paedagogen gegenueber dem offenen Unterricht. Der Artikel zeigt die Notwendigkeit, bisherige Ansaetze neu zu ueberdenken und konzeptionsgeleitet weiterzuentwickeln. Hierzu wird in Abgrenzung zu zwei gaengigen Thesen ueber den offenen Unterricht der gemeinsame Nenner der offenen Unterrichtsform herausgearbeitet, wobei die Foerderung des Selbstseins und Selbstwerdens des Lernenden sowie das Lernen als ein fortlaufender Prozess des Sinnstiftens spezifische Merkmale sind. Da der offene Unterricht nicht absolut, sondern in Spannung mit anderen Formen des Lernens gesehen wird, plaediert der Artikel fuer den Alternativbegriff "Offenheit im Unterricht". Dieser Handlungsbegriff erlaubt eine konstruktive Diskussion ueber die Moeglichkeit offener dynamischer Lernsituationen im Primarbereich. Am Schluss wird gezeigt, auf welche Weise Offenheit im Unterricht sowohl durchgesetzt als auch analysiert werden kann.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Grundschule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: