Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Pieper, Richard
Titel: Region und Regionalismus. Zur Wiederentdeckung e. raeuml. Kategorie in d. soziolog. Theorie.
Quelle: In: Geographische Rundschau, 39 (1987) 10, S. 534-539
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-7460
Schlagwörter: Begriff; Sachinformation; Erdkunde; Region; Regionalismus; Soziologie; Theorie
Abstract: Die Probleme, die der Regionalismus fuer die soziologische Theorie aufwirft, werden anhand von vier Thesen diskutiert. Differenzierungs- und Persistenzthese haben die traditionelle Modernisierungstheorie zum Referenzrahmen, indem sie Regionalismus als bloss widerstaendiges bzw. traeges Relikt praemoderner Gesellschaftsstrukturen erklaeren. Eine andere Ursaechlichkeit sehen Konvergenz- und Entdifferenzierungsthese, welche den Regionalismus - allerdings in unterschiedlichem Ausmass - vor dem Hintergrund einer Krise der Industriegesellschaft analysieren. Erstere fuehrt den Regionalismus auf die Konvergenz systemintegrativer und sozialintegrativer Strukturbildungsprozesse auf der Mesoebene Region zurueck. Letztere nimmt ihren Ausgangspunkt von einem Differenzierungsgrad, der die Anpassungsfaehigkeit des sozialen Gesamtsystems an seine selbstproduzierten Krisen gefaehrdet. Regionalismus wird demzufolge als regressive Strukturbildung eines destabilisierten Systems, als Bewaeltigungshilfe fuer tiefergehenden Strukturwandel begriffen. Fazit der Diskussion: Die Soziologie kann die Entstehung von sozialen Strukturen in bestimmtem Massstab und in Wechselbeziehung zu raumzeitlichen Strukturen theoretisch nur unbefriedigend erklaeren; das Phaenomen Regionalismus zwingt die Theoriebildung, vernachlaessigte "naturalistische" Kategorien (Raum, Zeit, Emotionalitaet) wiederzuentdecken.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: