Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Meier-Schreiber, Klaus-Ulrich
Titel: Das "Eindoppeln" als Vorbereitung historischer Rollenspiele im Geschichtsunterricht der Hauptschule.
Quelle: In: Geschichtsdidaktik. Probleme, Projekte, Perspektiven, 12 (1987) 3, S. 287-290     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0341-8987
Schlagwörter: Rollenspiel; Schuljahr 07; Schuljahr 08; Sekundarstufe I; Hauptschule; Beispiel; Methodik; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Handreichung
Abstract: Den Ausgangspunkt der methodischen Ueberlegungen zur Durchfuehrung historischer Rollenspiele bildet die Darstellung eines weitgehend misslungenen Rollenspielversuchs ueber den im Mittelalter angesiedelten Konflikt zwischen einem Gutsherrn und einem Bauern im Geschichtsunterricht. Die dabei gemachten Fehler - zum einen die gemeinsam durchgefuehrte Planung von Schuelern, die konkurrierende Rollen zu spielen hatten, zum anderen die unzureichende Erarbeitung der dem Spiel unmittelbar vorhergehenden Phase durch den spielanleitenden Lehrer - werden methdodisch analysiert und daraus Forderungen an die Vorbereitung des historischen Rollenspiels abgeleitet. Als eine der wichtigsten wird das "Eindoppeln" genauer behandelt, womit der systematische Versuch gemeint ist, die Schueler mit ihrer Rolle, der Spielsituation und den Mitspielern vertraut zu machen. Wie das "Eindoppeln" ablaufen kann, wird abschliessend an zwei Beispielen (Sklaven auf einem roemischen Landgut, Gespraech zwischen Vertretern des 2. und 3. Standes am Rande der Versammlung der Generalstaende 1789) anhand von Wortprotokollen demonstriert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Zwei Unterrichtsbeispiele zum historischen Rollenspiel.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichtsdidaktik. Probleme, Projekte, Perspektiven" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: