Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Luettge, Dieter
Titel: Wolfgang versagt bei Klassenarbeiten.
Quelle: In: Westermanns pädagogische Beiträge, 39 (1987) 1, S. 20- 23     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0043-3446
Schlagwörter: Kompetenz; Schulpsychologische Beratung; Schülerberatung; Beratungslehrer; Schulversagen; Lernschwierigkeit; Sachinformation; Ausbildung; Elternberatung; Einzelfallhilfe
Abstract: Aufgabe der Lernberatung ist es, dem Schueler Kooperationsmoeglichkeiten innerhalb des Lerngeschehens zur Verfuegung zu stellen, ihm eine guenstige Lernumwelt zu eroeffnen. Dabei ist der Gefahr der Schueler- Stigmatisierung vorzubeugen, um nicht vorab schon die Chancen einer Veraenderung durch Beratung zu beeintraechtigen. Umfassende Lernberatung bezieht kognitive, emotionale und soziale Aspekte der Schuelerpersoenlichkeit ein. Ihr Erfolg beruht auf der gelungenen Kooperation zwischen Lehrern und Eltern. Mittels des schulpraktischen Beispiels einer Lernberatung werden typische Anlaesse und Verlaeufe von Beratungsgespraechen skizziert. Mit der Ursachenforschung dringt der Beratungslehrer haeufig bis in die Familiensphaere des Ratsuchenden vor, stoesst manchmal auch an die Grenzen der Institution Schule. Bei der Beratung selbst sollte die Praevention im Vordergrund stehen. Sie wird des oefteren auf tertiaerer Ebene ansetzen muessen, das meint, die Verschaerfung von bereits aufgetretenen Stoerungen zu verhindern streben. Primaere und sekundaere Praevention, die vor bzw. am Beginn der Stoerung ansetzen, duerfen darueber nicht vernachlaessigt werden. Der Lehrer sollte seine Beratungskompetenz staendig trainieren, indem er neue Analysestrategien fuer paedagogische Situationen gewinnt und sein Handlungsrepertoire systematisch und methodenpluralistisch erweitert.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Westermanns pädagogische Beiträge" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: