Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Leene, H.; Rutgers, J.; Udo, R.
Titel: Ein Modell der Amsterdamer Trinkwasserversorgung.
Quelle: In: Praxis der Naturwissenschaften. Chemie, 36 (1987) 4, S. 13-19     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0177-9516; 0342-8745
Schlagwörter: Sachinformation; Fotografie; Landkarte; Wasser; Chemie; Trinkwasser; Wasseraufbereitung; Wasserversorgung; Grafische Darstellung; Technik; Amsterdam
Abstract: Die betraechtliche Verstaedterung des Westens der Niederlande und die damit verbundene Bevoelkerungsdichte verursachen erhebliche Probleme hinsichtlich der Trinkwasserversorgung. So benoetigt die Stadt Amsterdam jaehrlich 100 Mio m3 Trinkwasser, wovon etwa die Haelfte aus dem oft stark verunreinigten Rhein bezogen wird. In dem vorliegenden Beitrag wird unter Beruecksichtigung der hydrogeologischen Situation im Westen der Niederlande die Wassergewinnung der Stadt Amsterdam beschrieben. Die spezielle Lage der Stadt in der Naehe von Duenengebieten gestattet es, die Filterwirkung der Duenen und die unter den Duenen gelegene Suesswasserlinse von etwa hundert Metern Staerke zu nutzen, indem der Linse Trinkwasser einerseits entzogen und andererseits bereits infiltriertes Rheinwasser zugefuehrt wird. Detailliert ist der Trinkwasseraufbereitunsprozess der Stadt Amsterdam unter Hinzuziehung eines Modells der Aufbereitungsanlage wie auch von einfachen Versuchen erlaeutert, die von der 'Hochschule Holland' in Amsterdam entwickelt wurden.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: