Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Sonst. Personen: Wey, Klaus-Georg (Hrsg.); Bongartz, W. (Red.); Swolek, Inge (Mitarb.); u.a.
Titel: Buergerliche Autonomie in der mittelalterlichen Stadt.
Quelle: In: Geschichte betrifft uns, (1986) 10, S. 1-18     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0176-943x
Schlagwörter: Herrschaft; Autonomie; Sekundarbereich; Unterrichtseinheit; Arbeitsblatt; Arbeitstransparent; Landkarte; Tafelbild; Unterrichtsmaterial; Text; Stadt; Stadtplanung; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Mittelalter; Regionalgeschichte; Verfassung; Grafische Darstellung; Bürgertum
Abstract: Vor dem Hintergrund des neuen Trends zur Regionalgeschichte und der Wiederentdeckung des Mittelalters unernimmt die Unterrichtsreihe ueber die mittelalterliche Stadt als strukturbildende Kraft fuer das "finstere Zeitalter" den Versuch, "den Aspekt der Herrschaftsausuebung in einer mittelalterlichen Stadt in seiner historischen Entwicklung ueber einen Zeitraum von fast 400 Jahren zu betrachten" (S. 1). Am Beispiel der Stadt Koeln werden nicht nur die von innerstaedtischen Konflikten gepraegten Etappen ihrer Geschichte - zum einen die Zeit der kommunalen Freiheitsbewegung mit der Erringung der Selbstaendigkeit gegenueber dem erzbischoeflichen Stadtherrn (1074-1288), zum anderen die Phase der buergerlichen Emanzipation bis zum Jahre 1475 - beschrieben, sondern auch die tieferen Ursachen und Zusammenhaenge dieser Konflikte untersucht. Dabei kommt es darauf an zu erkennen, dass der Kampf um die buergerliche Autonomie sich etappenweise und zwischen unterschiedlichen Bevoelkerungsschichten vollzog, die erkaempften Selbstverwaltungsorgane der mittelalterlichen Stadt die Vorstufe der modernen Buergerfreiheit bildeten und Herrschaftsstrukturen Veraenderungen unterworfen sind und nicht als unveraenderlich akzeptiert werden muessen. Der uebersichtlich und detailliert dargestellte Unterrichtsverlauf wird ergaenzt durch einen umfangreichen Materialanteil, der unter anderem erzaehlende und dokumentarische Quellen beinhaltet. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Buergerliche Autonomie in der mittelalterlichen Stadt.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte betrifft uns" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: