Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Haustein, Bernd
Titel: Semantischkontrastive Literaturgeschichte im Fremdsprachenstudium. Ein Entwurf fremdsprachendidaktisch begruendeter Kulturvermittlung.
Quelle: In: Moderna språk, 79 (1985) 1, S. 27-36     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Anmerkungen; Literaturangaben; Grafiken
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0026-8577
Schlagwörter: Didaktik; Didaktische Grundlageninformation; Unterrichtsmaterial; Literatur; Literaturgeschichte; Semantik; Fremdsprachenunterricht; Muttersprache; Kulturkunde; Hochschule; Kontrastierung
Abstract: Aus Befragungen hat der Autor die Erkenntnis gewonnen, dass Studenten zwar die Notwendigkeit der Aneignung von Kenntnissen in der Literaturgeschichte anerkennen, die bisher vorliegenden Konzeptionen zu deren Vermittlung jedoch ablehnen. Der Entwurf, den er vorstellt, geht deshalb einen anderen Weg, naemlich den der Kulturvermittlung als Sprachvermittlung. Da eine solche Literaturgeschichte sich ausdruecklich an Studienanfaenger wendet, muss auch der Sprachduktus dies beruecksichtigen. Raffender Nominalstil wird abgelehnt, die Interpretationssprache sollte selbst- relativ sein, theoretische Implikationen sind zu erklaeren und ihre Anwendung auf die Literatur zu veranschaulichen. Zwar ist die Dichtung deutlich ins Blickfeld zu ruecken, aber die geschichtlichen Elemente, die zur Erklaerung literarischer Phaenomene notwendig sind, duerfen nicht zu kurz kommen. Da auf relativ kurze Arbeitszeiten Ruecksicht genommen werden muss stehen nicht erzaehlerisch- komplexe literaturgeschichtliche Entwicklungen im Vordergrund, vielmehr werden bestimmte zentrale Bedeutungselemente in Texten aus verschiedenen Epochen selektiv- projekthaft miteinander verglichen. Aus diesem Vorgehen laesst sich als weitere Forderung ableiten, dass literaturgeschichtlicher Wandel explizit als semantischer Wandel deutlich zu machen ist. Nur dadurch koennen Sprach-, Literatur- und Geschichtskritik integriert sowie Mutter- und Zielsprache sinnvoll kontrastiert werden.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Moderna språk" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: