Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Holtz, Karl-Ludwig
Titel: Stress, Angst und Burn-Out im Lehrerurteil.
Quelle: In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 56 (1987) 2, S. 327-336
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0017-9655
Schlagwörter: Befragung; Empirische Untersuchung; Angst; Burnout-Syndrom; Psyche; Lehrer; Schulstress; Sonderschule; Sonderpädagoge; Belastung
Abstract: Hinsichtlich des Problems "Angst bei Lehrern" gibt es kaum empirische Befunde. Stress entsteht durch das Erleben eines Missverhaeltnisses von Anforderungen und Handlungsmoeglichkeiten und fuehrt zum "subjektiven Erleben von Belastung und Beeintraechtigung". Das Selbstbild der Person hinsichtlich der eigenen Moeglichkeiten spielt bei der Stressgenese eine wichtige Rolle. Ein Prozessmodell hinsichtlich der Stressverarbeitung und -bewaeltigung wird vorgestellt. Eine spezifische Art der Stressbewaeltigung stellt das Burn-Out-Syndrom dar, das als eine Reaktion auf chronischen Stress zu sehen ist und in dessen Ablauf die Phasen: Begeisterung, Stagnation, Frustration und Apathie zu unterscheiden sind. Das "Ausbrennen" kommt zustande durch die Bewertung einer Situation als bedrohlich und dem Gefuehl unzureichender eigener Bewaeltigungskompetenz. Es wird berichtet ueber eine empirische Untersuchung mit einem Angstfragebogen und mit einem Burn-Out-Fragebogen. Untersucht wurden 99 Lehrer aus Grund- und Hauptschulen, aus Schulen fuer Lernbehinderte und aus Schulen fuer Geistig Behinderte. Aus den Befunden werden Konsequenzen abgeleitet.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: