Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Pohl, Reinhard
Titel: Koproduktive Textarbeit mit literarischen Texten im Franzoesischunterricht.
Quelle: In: Französisch heute, 14 (1983) 2, S. 80-93
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben
Sprache: deutsch; französisch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-2895
Schlagwörter: Einstellung (Psy); Kreativität; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Didaktische Grundlageninformation; Literatur; Lyrik; Schriftlicher Ausdruck; Textarbeit; Textproduktion; Fremdsprachenunterricht; Französisch; Interpretation
Abstract: Da nach Meinung des Autors jede noch so gut angelegte Vorklaerung bei der Arbeit mit fiktionalen Texten den spontanen Zugang behindert und die imaginative Freiheit beeintraechtigt, versucht er, mit Hilfe der "koproduktiven Textarbeit", die sich als kreativ additives Verfahren versteht, die Auseinandersetzung mit der Literatur so individuell wie moeglich zu beginnen. Er stellt dem Schueler die Aufgabe, spontan mit einer "expression parallèle" schreibend zu reagieren. Die explikative oder kommentierend analytische Arbeit rueckt dabei in den Hintergrund. Der Schueler wird als gleichberechtigter Ko-Autor auf die Ebene des Autors gehoben, imitiert aber im Gegensatz zur traditionell literarischen Stiluebung nicht Sujet und Stil des Dichters zwecks Schulung des eigenen Ausdrucksvermoegens, sondern aktualisiert das Original, indem er beispielsweise durch das Schreiben einer zweiten Strophe seinen individuellen Erfahrungsbereich einbringt. Die zentralen Rahmenbedingungen der unvorbereiteten Textbegegnung sowie der einsprachigen gemeinsamen Auswertung der Vergleichsprodukte lassen sich, wie die abgedruckten und erlaeuterten Schuelertexte zu dem Vierzeiler "L'Automne" (aus: Jacques Prévert "Paroles", Paris: Gallimard, 1972, S. 200) zeigen, auf der Sekundarstufe II ohne weiteres schaffen. Auf der Sekundarstufe I kann im Lektuereunterricht die kursorische Lektuere jedoch nur selten mehr als auswahlweise betrieben werden. Wie in dieser Situation trotzdem eine Eigenleistung der Schueler in Relation zum Ausgangstext erbracht werden kann, wird am Beispiel von Saint-Exupérys "Le Petit Prince" illustriert: Der Arbeitsauftrag, den kleinen Prinzen auf einen Planeten eigener Wahl zu entsenden, schloss sich an ein syntaktisch verstehendes Lesen an. Einige in der 10. Klasse entstandene Loesungen sind abgedruckt. Sie zeigen, dass die Schueler sensibel auf den Handlungs- und Gedankenablauf der Geschichte reagiert haben.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Französisch heute" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: