Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Bernasconi, Moreno
Titel: Pour une école interculturelle.
Quelle: In: Gymnasium Helveticum, 37 (1983) 2, S. 87-91     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben
Sprache: französisch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0017-5951
Schlagwörter: Interkulturelle Kommunikation; Bildungspolitik; Allgemein bildende Schule; Lehrerausbildung; Didaktische Grundlageninformation; Unterricht; Fremdsprachenunterricht; Bilingualismus; Muttersprachlicher Unterricht; Kulturkunde; Situationsbericht; Ausländer; Schweiz
Abstract: Anlass zu diesem Plaedoyer fuer eine interkulturelle Schule boten zwei kuerzlich in der Schweiz zur Problematik der Gastarbeiterkinder erschienene Berichte (Conférence suisse des Directeurs de l'instruction publique "Les enfants migrants dans nos écoles: Y a-t- il encore des problèmes?", in "Bulletin d'information" Nr. 34b, August 1982 und E. Imhof "La prise en compte de la problématique des enfants de travailleurs migrants lors de la formation initiale et continue du corps enseignant suisse", Universitaet Genf, 1982). Bei seinem Abriss der schweizer Auslaender- und Bildungspolitik setzt der Autor in den 60er Jahren an, in denen die Termini "Assimilation" und "Integration" noch synonym benutzt wurden. Seiner Meinung nach erweist sich das bisher praktizierte Prinzip "cuius regio, eius lingua" zunehmend als ungenuegend, so dass andere Massstaebe entwickelt werden muessen, wenn die Vielfalt der Kulturen nicht untergehen soll. Dazu gehoert vor allem, den Gastarbeiterkindern die Weiterentwicklung in der Muttersprache zu ermoeglichen, von der zum einen die Klassenkameraden profitieren koennen, zum anderen aber auch die Gesellschaft insgesamt, weil dadurch wirklich bilinguale Sprecher ausgebildet werden. Diese Vorstellungen setzen allerdings eine veraenderte Lehrerausbildung voraus, mit der im Kanton Neuchâtel schon begonnen wurde.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Gymnasium Helveticum" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: