Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Alix, Christian; Petit, René
Titel: Un project d'actions éducatives binational? Une pratique de communication interculturelle liée à l'aménagement de nouveaux espaces éducatives.
Quelle: In: Le Français dans le monde, 23 (1983) 179, S. 43-53     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: französisch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0015-9395
Schlagwörter: Interkulturelle Kommunikation; Schüleraustausch; Didaktische Grundlageninformation; Projektmethode; Selbsttätigkeit; Fremdsprachenunterricht; Französisch; Kulturkunde; Interdisziplinarität
Abstract: Das PAE (Projet d'Actions Educatives) ist ein Programm zur Schaffung neuer Bildungsraeume. Es soll den Schuelern die Moeglichkeit geben, aktiv an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten, wodurch eine interdisziplinaere Zusammenarbeit, eine Oeffnung der Schule zur Aussenwelt und eine Demokratisierung der Bildung erreicht wird. Dieses Programm auf den Schueleraustausch zwischen Schulen zweier Laender bezogen, nennt der Autor "PAE binational". Ein Anschauungsbeispiel liefert der Autausch zwischen einem Collège aus Dijon und einer hessischen Gesamtschule sowie einem hessischen Gymnasium. In einem ersten Schritt - einer Vorbereitungszeit - arbeiten die Schueler beider Nationalitaeten an einem gemeinsamen Projekt, dessen Ergebnisse staendig ausgetauscht werden. (hier: Beschreibung ihres jeweiligen Lebensraums). Die Schueler sollen dabei lernen, sich interkulturell zu verstaendigen. Der zweite Schritt ist der Austausch selbst, bei dem der Schueler durch die Erkenntnisse, die er bei der Projektarbeit erworben hat, sich in den anderen Kulturbereich und in das andere Milieu schneller integrieren kann. Dieses bewusste "interkulturelle" Lernen soll dem Fremdsprachenunterricht eine neue Legitimation geben.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Le Français dans le monde" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: