Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Doenhoff-Kracht, Doris; Doenhoff, Knut
Titel: Schulangst und Lernbehinderung - eine empirische Studie.
Quelle: In: Heilpädagogische Forschung, 13 (1987) 3, S. 142-163
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0017-9647
Schlagwörter: Empirische Untersuchung; Angst; Intelligenz (Psy); Diagnostik; Test; Schulnote; Schulangst; Lernbehinderung; Sonderpädagogik; Beurteilung; Lernbehinderter
Abstract: Einleitend wird der Personenkreis der Lernbehinderten beschrieben und Ausfuehrungen zu Angst und Schulangst sowie Schulangst bei Lernbehinderten gemacht. Bei der dargestellten empirischen Untersuchung ging es um die Ueberpruefung des Angstfragebogens fuer Schueler (AFS), des Kinder-Angst-Test(KAT), des Schulangst-Test (SAT) und des Fragebogen fuer Schueler (FS 5-10) an insgesamt 588 lernbehinderten Schuelern der Schulstufen 6-10. Dabei wurden ueberprueft die Einsetzbarkeit dieser Verfahren, Zusammenhaenge der Testergebnisse untereinander und mit anderen Variablen wie geschlechts- , schulstufen- und altersspezifische Unterschiede der Angsttestwerte. Der FS 5-10, AFS und KAT sind mit Einschraenkungen bei lernbehinderten Oberstufenschuelern einsetzbar. Allgemein hoehere Angsttestwerte wurden bei den Maedchen im Vergleich zu den Jungen festgestellt. Eine negative Beziehung zwischen Angsttestwerten und Intelligenztestwerten ist mit gewissen Einschraenkungen festzustellen. Fuer den Zusammenhang von Schulnoten und Angsttestwerten zeigte sich aber kein einheitlicher Trend.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Heilpädagogische Forschung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: