Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Nordlohne, Elisabeth
Titel: Die Kosten jugendlicher Problembewaeltigung.
Alkohol, Zigaretten- und Arzneimittelkonsum im Jugendalter.
Quelle: Weinheim: Juventa (1992), 244 S.     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Zugl.: Bielefeld, Univ., Diss. 1991.
Reihe: Serie Jugendforschung
Beigaben: Literaturangaben; Tabellen; Grafiken
Zusatzinformation: Inhaltsverzeichnis
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Monographie
ISBN: 3-7799-0421-7
Schlagwörter: Empirische Untersuchung; Jugendpsychologie; Psychische Entwicklung; Psychosoziale Bedingungen; Sozialpsychologie; Sozialisation; Nikotin; Stress; Alkohol; Arzneimittel; Droge; Gesundheit; Lebensbedingungen; Hochschulschrift; Risiko
Abstract: Die Untersuchung geht von der Annahme aus, dass Alkohol- , Tabak- und Arzneimittelkonsum der Ausdruck sind fuer Belastungen in elementaren Prozessen der Lebensbewaeltigung. Die Ergebnisse der Untersuchung von 1700 Schuelerinnen und Schuelern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren bestaetigen diese Hypothese. Gesundheitsgefaehrdende Verhaltensweisen im Jugendalter korrespondieren mit sozialen und psychischen Belastungssituationen in Ausbildung, Familie und Peer Group. Tabak- und Alkoholkonsum zeigen sich als Begleiterscheinungen schwieriger Integrationsprozesse in die Gleichaltrigengruppe, empfundener Benachteiligung gegenueber Peers und von Stoerungen in der Leistungsbiographie. Alkohol und Zigaretten dienen der Befriedigung unterschiedlichster Beduerfnisse Jugendlicher. Ihr Konsum kann demonstrative, instrumentelle, kompensierende und stressregulierende Komponenten beinhalten. Fuer die Arzneimittel hingegen legen die Ergebnisse nahe, dass ihr verstaerkter Konsum insbesondere mit leistungsbezogenen Problemen korrespondiert. Insgesamt erbringt die Studie, dass gesundheitsriskantes Verhalten von Jugendlichen als Kosten der Bemuehungen um die Bewaeltigung von Entwicklungsanforderungen bewusst in Kauf genommen wird. Eine gewisse Risikopraxis gehoert zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lebenswelt.
Erfasst von: Deutsches Jugendinstitut, München
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: