Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Huf, Karl
Titel: Entropiebegriff und Gibbs-Helmholtz-Gleichung - eine schuelergemaesse Einfuehrung auf experimenteller Grundlage.
Quelle: In: Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 43 (1990) 4, S. 213-217
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0025-5866
Schlagwörter: Sekundarstufe I; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Chemie; Experimentieranleitung; Gibbs-Helmholtz-Gleichung; Entropie; Physikalische Chemie; Einführung; Grafische Darstellung
Abstract: Detailliert ist beschrieben, wie unter Heranziehung von Schuelerexperimenten die Entropie in Klasse 10 qualitativ und die Gibbs- Helmholtz-Gleichung in der Sek. II quantiatitv behandelt werden kann. In Klasse 10 wird hierzu der Entropiebegriff ueber endotherme, spontan ablaufende Reaktionen als Erreichen eines Zustandes groesserer Wahrscheinlichkeit plausibel gemacht. Zur Verdeutlichung werden Versuche ausfuehrlich beschrieben, die das Fallen einer Kette vom Tisch ueber eine Schwelle auf den Boden (ein Teil der Kette hat bereits die Schwelle ueberwunden und zieht den Rest der Kette uebe die Schwelle), das Erstarren einer unterkuehlten Schmelze, Abkuehlen durch Entzug von Verdampfungswaerme und Abkuehlen beim Mischen von Substanzen betreffen. In der Oberstufe wird die Enthalpie der Reaktion zwischen Kupferpulver und Silbernitrat gemessen und mit der elektrochemisch bestimmten freien Energie nach Gibbs bei dieser Reaktion verglichen. Es zeigt sich, dass die Differenz temperaturproportional ist und so die Einfuehrung der Entropiedifferenz als Proportionalitaetsfaktor erlaubt. Die anschauliche Bedeutung der Entropiedifferenz wird eroertert und ihr Zusammenhang mit dem Antrieb chemischer Reaktionen diskutiert.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: