Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Harten, Hans-Christian; Harten, Elke
Titel: Frauen in der Franzoesischen Revolution: Maenner imaginieren die Weiblichkeit.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 41 (1990) 4, S. 216-234
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-9056
Schlagwörter: Geschlechtsspezifische Sozialisation; Feminismus; Frau; Geschlechterbeziehung; Geschlechterrolle; Geschlechtsunterschied; Sachinformation; Französische Revolution; Geschichte (Histor); Aufklärung (Phil); Utopie; Emanzipation; Gesellschaftstheorie; Rousseau, Jean-Jacques
Abstract: Ausgehend von der Feststellung, dass die Franzoesische Revolution die Geburtsstunde des modernen Feminismus sei, da sie ueberhaupt neue Wege des Denkens ermoeglichte, werden unterschiedliche Theorien und Konzepte vorgestellt, die Maenner zur Zeit der Franzoesischen Revolution ueber die Rolle und Bestimmung der Frau in der neuen Gesellschaft entwickelten. Eckpfeiler dieses Diskurses sind die von der Aufklaerung vorbereitete Idee prinzipieller Gleichheit aller Menschen und die rousseauistische Theorie der Weiblichkeit. Die gesammelten Utopien werden in sechs Gruppen unter folgenden Themenkennzeichnung eingeordnet: 1. Rationalitaetsmangel der Frau; 2. Bestimmung der Frau zur Mutter und Gattin; 3. Muetterliche Liebe als Modell generalisierter Weiblichkeit; 4. Das weibliche Tugendamt; 5. Ansaetze zu Gleichheit und Emanzipation und 6. Theremin: Gleichheit und eine partielle gesellschaftliche Partizipation. Abschliessend werden den "maennlichen" Ausfuehrungen die wenigen vorhandenen weiblichen Stellungnahmen zur Rolle der Frau in der Gesellschaft gegenuebergestellt.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte in Wissenschaft und Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: