Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Dirven, René; Oakeshott-Taylor, John
Titel: Listening comprehension. 1.
Quelle: In: Language teaching, 17 (1984) 4, S. 326-343     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben; Grafiken
Sprache: englisch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0261-4448
Schlagwörter: Forschungsmethode; Didaktische Grundlageninformation; Betonung; Fonetik; Lexik; Psycholinguistik; Semantik; Syntax; Fremdsprachenunterricht; Hörverständnis; Rhythmus; Intonation
Abstract: Die Autoren notieren einen auffaelligen Wandel der Forschungsrichtung waehrend der letzten 20 bis 30 Jahre mit einer Abwendung von minimalen Einheiten (Phon, Phonem) und einer staerkeren Hinwendung zu Silbe und Wort als den Traegern von Information. Sie verfolgen die Entwicklung von der fruehen Suche nach den akustischen Parametern, welche das Phonem konstituieren sollen, bis zu recht elaboraten Modellen der auditiven Perzeption, welche eine Interaktion von syntaktischer, semantischer und pragmatischer Information mit phonetisch/ phonologischer Analyse auf Wortebene vorsehen. Unter den drei Gesichtspunkten der akustisch- phonetischen, der linguistisch-strukturellen und der extralinguistischen Informationsverarbeitung wird der Hoerverstehensprozess dann im Detail analysiert, wobei in diesem ersten Teil der Arbeit das extralinguistische, auf Kenntnis der Welt beruhende Wissen des Hoerers ausgeklammert bleibt. Die genauere Beschaeftigung mit dem akustischen Signal, seiner phonematischen Indeterminiertheit, zeigt, dass die Interpretation gesprochener Sprache auf mehr als nur akustische Parameter angewiesen ist: Syntaktische und semantische Information will mitverarbeitet werden. Drei Modelle, in denen dieser Vorgang angebildet wird ("Serial interpretation theory"; "Parallel interpretation theory" und "Hold mechanism theory") finden sich abschliessend kurz erlaeutert.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Language teaching" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Language teaching" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: