Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Nelde, Peter H.
Titel: Sprachen in Kontakt (Sonderdr.).
Quelle: In: Germanistische Mitteilungen, (1981) 14, S. 79-89     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben; Tabellen
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0344-5909; 0771-3703
Schlagwörter: Soziale Herkunft; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Bildungspolitik; Schulpolitik; Didaktische Grundlageninformation; Dialekt; Soziolinguistik; Umgangssprache; Fremdsprachenunterricht; Bilingualismus; Soziologie; Forschungsbericht
Abstract: Nach einer kurzen Darstellung der Entwicklung der Kontaktlinguistik, die wissenschaftsgeschichtlich auf die fruehen fuenfziger Jahre zurueckgeht, greift der Autor aktuelle Themenbereiche dieser Disziplin wie Intensitaet, Vitalitaet und Dynamik von Sprachkontakten sowie Mehrsprachigkeit und Sprachwechsel auf. Er bedauert das seltene Vorkommen von kontaktlinguistischen Initiativen in Laendern mit sprachlichen Minderheiten, die eigentlich den Kontaktlinguisten geradezu herausfordern muessten, seine Modelle und Theorien mit der sprachlichen Realitaet zu konfrontieren. Die Bedenken, die er im Zusammenhang mit der Sprachkontaktforschung aeussert, beziehen sich auf drei Bereiche: zum einen erscheint ihm das Sprachenzaehlen in mehrsprachigen Gebieten deshalb hoechst problematisch, weil sich die Befragten haeufig, sei es bewusst oder unbewusst, gruppenloyal verhalten und soziale Identifizierung anstreben, zum anderen loest der Polarisierungsdruck zum Teil - zumindest in den Augen logisch operierender Sprachplaner - voellig unerwartete Folgen aus, und schliesslich ist es offensichtlich aufgrund der Variationsbreite der Sprachkontakte bisher nicht gelungen, den Sprachwechsel, der sich ja nicht kollektiv, sondern individuell in Einzelsituationen vollzieht, transparent zu machen.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Germanistische Mitteilungen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: