Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Schmidt-Berger, Ute
Titel: Tenerorum lusor amourum. Zur Lektuere von Ovids "Amores".
Quelle: In: Der altsprachliche Unterricht, 35 (1992) 2, S. 80-100     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0002-6670
Schlagwörter: Liebe; Psychologie; Dichtung; Elegie; Gedicht; Lektüre; Altsprachlicher Unterricht; Amores; Lateinunterricht; Ethik; Interpretation; Ovidius Naso, Publius
Abstract: "Aus der Formel, mit der sich der Dichter selbst charakterisiert, ergeben sich die wesentlichen Aspekte fuer die hier vorgestellte Lektuereeinheit: Erotische Dichtung als geistreich heiteres "Spiel", amores als "Amouren" und schliesslich der Sinn fuer die "feine" kultivierte Art zu lieben, zu leben und zu dichten. Der Kult erotisierender Schoenheit, forma, haengt fuer Ovid eng mit der Formkunst zusammen und diese wiederum mit der Gesellschaftskultur. Die spielerische Grazie und die laessige Eleganz der Sprache und Verse Ovids spiegeln wie pompejanische Bilder Stil und Atmosphaere der Epoche wider, die ganz im Zeichen des otium steht. In dieser Dichtung der leichten Muse hat das Aesthetische vor dem Ethischen Vorrang - dies kann jugendliche Leser irritieren. Fuer sie soll deshalb auch die ernste, ethisch fundierte Liebesdichtung der "Heroides" in den Blick kommen. Der Schlussteil ist der Bedeutung der Liebesdichtungen fuer Ovids spaeteres Leben und fuer sein Nachleben gewidmet. " (U. Schmidt- Berger).
Erfasst von: Landesinstitut für Schule, Soest
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der altsprachliche Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: