Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Raitz, Walter
Titel: Ein Relikt mit Zukunft? Deutsche Literatur des Mittelalters im Unterricht.
Quelle: In: Der Deutschunterricht, 44 (1992) 2, S. 3-11
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0340-2258
Schlagwörter: Unterrichtsmaterial; Deutsch; Literaturgeschichte; Literaturunterricht; Mittelalter; Didaktische Erörterung
Abstract: Literatur des Mittelalters wird im Deutschunterricht sehr selten behandelt. Diese Situation ist mitverursacht durch die Distanziertheit der Mediaevistik gegenueber fachdidaktischen Problemen. In den Lehrplaenen der Bundeslaender ist das Thema nicht vorgeschrieben, aber erwuenscht, eine Situation, die als Chance und Herausforderung verstanden werden muss. Als Orientierung fuer die Behandlung im Unterricht dient seit langem die Arbeit von Brackert/Christ/ Holzschuh. Sie sehen die Bedeutung der mittelalterlichen Literatur fuer den Unterricht in ihrem historischen Zeugniswert, ihrer aesthetischen Qualitaet und ihrem emanzipatorischen Gehalt. Das Ziel dieses Deutschunterrichts, ein kritisches Geschichts- und Gegenwartsverstaendnis, laesst sich an mittelalterlicher Literatur durchaus erreichen, begruendet aber noch nicht notwendig ihre Behandlung. H. R. Jauss rechtfertigt das Interesse an Literatur des Mittelalters mit ihrer "befremdenden Andersheit", ihrem Modellcharakter und dem aesthetischen Vergnuegen. Raitz selbst haelt mittelalterliche Literatur fuer relevant vor allem, weil die Andersartigkeit den Verstehensprozess (oder die Nichtverstehbarkeit) in den Vordergrund rueckt und weil sie die Verstehensbereitschaft und Fremdheitstoleranz generell foerdert. Die neuere interdisziplinaere Ausweitung der Forschung muss - nicht nur im Interesse der Schule - in unterrichtsdienliche Konzepte umgesetzt werden.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der Deutschunterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: