Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Petri, Dieter; Thierfelder, Joerg
Titel: Die Waldenser. Glaubensfluechtlinge in Wuerttemberg.
Quelle: In: Praxis Geschichte, (1992) 3, S. 34-38
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-5374
Schlagwörter: Rollenspiel; Sekundarstufe I; Realschule; Gymnasium; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Glaubensflüchtling; Bild; Frühe Neuzeit; Integration; Waldenser; Württemberg
Abstract: Die kurze Darstellung konzentriert sich auf das Schicksal der Waldenser aus Savoyen, die sich unter der Leitung des Pfarrers Henri Arnaud in Wuerttemberg ansiedelten. Zunaechst wird die Geschichte der Waldenserbewegung von ihrem Gruender Petrus Waldes aus Lyon (um 1176) bis zum Edikt von Nantes (1598) referiert. Es folgt die Skizzierung der schweren Existenzkrise der Waldenser durch die Aufhebung des Ediktes 1685: Sie mussten katholisch werden oder ihre Heimat verlassen. Im Mittelpunkt steht dann die Ankunft der savoyischen Waldenser in Wuerttemberg, wo sie nach vielen Irrwegen 1698 unter ihrem fuehrenden Pfarrer Arnaud eine neue Heimat in der Region um Maulbronn fanden. Der Schildeurng der sozialen Situation der Neusiedler schliessen sich didaktisch-methodische Hinweise fuer die Unterrichtsgestaltung an. Im Vordergrund stehen dabei Rollenspiele und fingierte Streitgespraeche zu den Themen: Aufnahme der Waldenser und soziale Konflikte. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Waldenser: Glaubensfluechtlinge in Wuerttemberg.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: