Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Oltersdorf, Ulrich
Titel: Hunger und Ueberfluss. Ein Beitrag zur Welternaehrungslage.
Quelle: In: Geographische Rundschau, 44 (1992) 2, S. 74-77
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-7460
Schlagwörter: Sachinformation; Nahrungsmittelversorgung; Erde (Planet); Erdkunde; Weltbevölkerung; Ernährung; Entwicklungsland; Hunger; Grafische Darstellung; Welternährung
Abstract: Bestimmend fuer die Ernaehrungsverhaeltnisse der Menschheit sind schon immer problemhafte Mangelsituationen gewesen. Trotz technologisch bedingter Steigerung der Nahrungsmittelproduktion und trotz der Bilanz von annaehernd vier Jahrzehnten Entwicklungspolitik ist immer noch eine ungleiche Verteilung von Nahrungsmitteln zwischen hochentwickelten Industrielaendern und Entwicklungslaendern festzustellen. Diese prekaere Welternaehrungslage gruendet nicht auf unabwendbaren Schicksalsschlaegen der Natur oder auf der Unausweichlichkeit der Folgen der Bevoelkerungsexplosion, sondern sie ist vielmehr Menschenwerk. Ernaehrungs- und Hungerprobleme sind im wesentlichen Verteilungs- und Organisationsprobleme, aber auch ein Problem politischer Verantwortung. Das Welternaehrungsproblem kann effektiv nur angegangen werden, wenn versucht wird, asymmetrische Verteilungsstrukturen und Lebensbedingungen zu veraendern, deren strukturelle Gewalt in Hunger, Unterernaehrung, Massensterben zum Ausdruck kommt. Unausweichlich angesichts dieser und anderer Weltprobleme scheint die Forderung nach einer neuen Ethik - einer Ethik des Verzichts zugunsten anderer.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: