Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Lambrich, Hans-Juergen; Scholz, Gerold
Titel: "Schau mal". Kinder lernen mit Kindern.
Quelle: In: Neue Sammlung, 32 (1992) 2, S. 287-300     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0028-3355
Schlagwörter: Erziehungswissenschaft; Kindheit; Kind; Schulpädagogik; Grundschule; Primarbereich; Interesse; Lernen; Lernmotivation; Lernprozess; Lerntheorie; Lernverhalten; Sachinformation; Offener Unterricht; Lebenswelt
Abstract: In der didaktischen Diskussion um den Offenen Unterricht lassen sich drei Ansaetze unterscheiden. Der eine Ansatz beschreibt die unmittelbare Begegnung des Kindes mit der Sache, die einen Unterricht gewaehrleisten soll, der auf dem Interesse an der Entdeckung eines Sachverhaltes beruht. Der zweite Ansatz beruft sich auf die "Individualisierung der Lernprozesse" (287). Jedes Kind hat hier die Moeglichkeit, sich den Lerngegenstand in einer Weise anzueignen, die seinem Entwicklungsstand, seinen Interessen und seinen Beduerfnissen entspricht. Die dritte Sichtweise untersucht, inwieweit Kinder in offenen Lernsituationen wechselseitig voneinander lernen. Dieser Aspekt ist in der bisherigen didaktischen Diskussion kaum beachtet worden. Er geht von der Voraussetzung aus, dass Kinder spezifische Sachinteressen und Lernformen besitzen, die Gegenstand didaktischer Forschungsarbeiten sein muessen. Da Kinder in der Lage sind, mit- und voneinander zu lernen, "leisten sie ihren eigenen Beitrag zur Selbstwerdung" (289). Sie lernen, indem sie mit anderen zusammenarbeiten. Die Aktivitaeten der Kinder basieren auf einer Weltsicht, in der Kausalbeziehungen sozial und nicht naturwissenschaftlich abstrakt sind.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Neue Sammlung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: