Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Wehdeking, Volker
Titel: Literarische Programme der fruehen Nachkriegszeit.
Quelle: In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht, 21 (1990) 66, S. 2-15     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0724-9713
Schlagwörter: Ideologiekritik; Selbstbewusstsein; Literaturgeschichte; Poetik; Roman; Sprachkritik; Realismus; Existenzialismus; Nachkriegsgeschichte; Theorie; Autor
Abstract: Ausgehend von der These, dass die Romanschriftsteller der "Jungen Generation" in der fruehen Nachkriegszeit keine Poetik formulieren konnten, ebensowenig eine Auseinandersetzung mit der Romantradition oder dem Realismusbegriff, werden drei veroeffentlichte literaturprogrammatische Bestandsaufnahmen vorgestellt: 1. Gustav Rene Hockes "Deutsche Kalligraphie oder: Glanz und Elend der modernen Literatur" (Der Ruf, 15.11.46), 2. Hans Werner Richters "Literatur im Interregnum" (Der Ruf, 15.3. 47) und 3. Alfred Andersch "Deutsche Literatur in der Entscheidung" (Herrlinger Gruppentreffen), 8.11. 47, Karlsruhe 1948). Zum Kennzeichen fuer das neue politische Bewusstsein, das der Erfahrung der Naziherrschaft entsprang, wird die radikale Skepsis gegenueber allen wertesetzenden ideologischen Systemen. Gefordert wird vielmehr ein Erzaehlverfahren der realistischen Bestandsaufnahme, dem eine Veraenderung durch das Enthuellen im Sinne Sartres innewohnt. Es wird herausgestellt, dass Richter und Andersch bis 1949 dabei das Ziel verband, durch radikale Sprachkritik und nuechterne Literaturformen "Oasen" linkshumanitaeren Engagements zu bilden. Nach einer naeheren Klaerung der Merkmale der Erzaehlprosa dieser Zeit werden abschliessend programmatische Beitraege von Wolfgang Borchert und Elisabeth Langgaesser zur Schreibkultur nach 1945 vorgestellt.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: