Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Troin, Jean-Francois
Titel: Casablanca, Algier, Tunis. Die 3 Metropolen d. Maghreb.
Quelle: In: Geographische Rundschau, 42 (1990) 2, S. 88-93
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-7460
Schlagwörter: Sachinformation; Fotografie; Landkarte; Ballungsraum; Erdkunde; Stadtgeografie; Stadtplanung; Bevölkerungsentwicklung; Dritte Welt; Entwicklungsland; Großstadt; Straßenverkehr; Verkehr; Afrika; Algier; Casablanca; Maghreb; Tunis
Abstract: Die nach der kolonialen Abhaengigkeit einsetzende staatliche und wirtschaftliche Entwicklung Marokkos, Tunesiens und Algeriens hatte einen soziooekonomischen, sozial- und wirtschaftsraeumlichen Strukturwandel zur Folge, dessen Dynamik dazu fuehrte, dass Casablanca, Algier und Tunis metropolitane Funktionen weiter ausbauen bzw. an sich ziehen konnten. Damit ist zugleich einer der raumordnungspolitischen Schwerpunkte bezeichnet. Bezogen auf das jeweilige nationale Wirtschafts- und Siedlungssystem weisen diese drei Verdichtungsraeume eine ueberdurchschnittliche Groesse und Dichte der Bevoelkerung, der Taetigkeiten und der Infrastruktur auf wie auch spezifischer interner und externer funktionsraeumlicher Verflechtungen, die sie allerdings als idealtypische Beispiele internationaler Metropolen uniformen Zuschnitts erscheinen lassen. Jede der drei Metropolen hat ihre charakteristischen Entwicklungsprobleme, zum einen in Hinblick auf den Wohnungsmarkt, die Verkehrsinfrastrukturen, die Ausstattung und Allokation von tertiaeren Funktionen, zum anderen aber auch bezueglich der Finanzausstattung, der Suburbanisierungsprozesse und der Stadt-Umland- bzw. Stadt-Stadt- Beziehungen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: