Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Pandel, Hans-Juergen
Titel: Was darf die Karikatur? Zwischen Pressefreiheit u. Persoenlichkeitsschutz.
Quelle: In: Geschichte lernen, 3 (1990) 18, S. 53-60
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-3096
Schlagwörter: Pressefreiheit; Sekundarbereich; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Bild; Karikatur; Persönlichkeitsrecht; Rechtskunde; Rechtsprechung; Rechtsstaat; Strafverfahren; Materialsammlung
Abstract: Der Autor stellt im Gesamtzusammenhang politische Karikatur im Unterricht die Frage nach der rechtlichen Grundlage. In seinem Aufsatz bietet er die Moeglichkeit, an neun beispielhaft ausgewaehlten Karikaturen des 19. und 20. Jahrhunderts, die mit Sachinformationen versehen sind, rechtliche Fragen/Konsequenzen zu beleuchten. Vor dem Hintergrund von Pressezensur und Pressefreiheit, von §§ 185, 90a und 187a StGB sieht der Autor die Bedeutung des Themas, das dem Schueler der Sekundarstufe I/II die Gelegenheit geben soll, am konkreten Einzelfall die Relevanz der Auseinandersetzung zwischen Meinungsfreiheit und Persoenlichkeitsrecht zu zeigen. Hierbei kann diese Untersuchung sowohl im oben bezeichneten Gesamtzusammenhang gefuehrt werden, sie kann aber auch einzelnen Lehrplanthemen zugeordnet werden. Dem Materialteil, der die Bildquellen enhaelt, sind analog die entsprechenden Gesetzestexte und Hinweise zum Unterricht (Lernziele, Arbeitsaufgaben) beigegeben. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Karikatur zwischen Pressefreiheit und Persoenlichkeitsschutz.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: