Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Sonst. Personen: Kuehn, Clemens (Mitarb.); u.a.
Titel: Musiktheorie im Unterricht.
Quelle: In: Musik & Bildung, 20 (1988) 10, S. 736-754     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0027-4747
Schlagwörter: Kompetenz; Schule; Lehrer; Lehrerausbildung; Schulnote; Curriculum; Unterrichtsmaterial; Darstellende Kunst; Harmonielehre; Kontrapunkt; Musikunterricht; Musikverstehen; Musikwerk; Ausbildung; Hochschule; Analyse; Didaktische Erörterung; Theorie
Abstract: Die Ausbildung von zukuenftigen Gymnasialmusiklehrern in den musiktheoretischen Faechern, wie sie an den Musikhochschulen stattfindet bzw. stattfinden sollte, steht im Mittelpunkt dieser 4 Artikel. Sie muss einerseits auf einem hohen fachlichen Niveau stehen, andererseits muss die spaetere Umsetzung des Gelernten in der schulischen Praxis in der Ausbildung schon mitbedacht werden. Kuehn legt das Schwergewicht auf die Erzielung fachlicher Souveraenitaet, d. h. "die Faehigkeit, verschiedenartigste Musik nachvollziehen, verstehen und deuten zu koennen", und benennt - unterteilt in die Bereiche "Lernen, Machen, Interpretieren" - die Inhalte einer solchen Ausbildung. Grossmann stellt die enorme Kluft zwischen der an der Hochschule gelernten Harmonielehre und den schulischen Erfordernissen zum einen, die voellige Unkenntnis der meisten Referendare in wichtigen musikalischen Bereichen mit eigener "harmonikaler Dimension" zum anderen fest. Er skizziert Fragestellungen fuer einen anwendungsorientierten und die historische Dimension einbeziehenden Harmonielehreunterricht. Hempel weist auf die ungeheuer gewachsene Stoffuelle hin und zeigt Wege auf, die den gestiegenen Anforderungen Rechnung tragen. Velten schliesslich entwirft ein "Curriculum des musiktheoretischen Studiums" fuer die einzelnen Stadien der Hochschulbildung.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: