Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Koeppen, Heinrich
Titel: Vom Europaeischen Waehrungssystem zur Europaeischen Zentralbank.
Quelle: In: Gegenwartskunde, 39 (1990) 1, S. 99-108     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-5875
Schlagwörter: Sekundarstufe II; Unterrichtsmaterial; Europäische Integration; Europäisches Währungssystem; Sozialkunde; Europäische Währung; Geldpolitik; Währungspolitik; Währungsunion; Wirtschaftskunde; Wirtschaftspolitik; Kursmaterial; Europäische Gemeinschaft; Europäischer Wirtschaftsraum
Abstract: Im Rahmen des 1993 einzufuehrenden Europaeischen Binnenmarkts wurde 1987 von den 12 EG-Staaten beschlossen, schrittweise eine Wirtschafts- und Waehrungsunion anzustreben. Der damit befasste Delors- Plan sieht folgende drei Stufen zur Verwirklichung vor: 1. verstaerkte Koordination der Wirtschafts- und Waehrungspolitik, 2. Aufbau eines europaeischen Zentralbanksystems, 3. Fixierung der Wechselkurse und Uebergang zur Waehrungsunion. Befuerworter der Waehrungsunion halten sie fuer eine Voraussetzung des problemlosen Ablaufs des Binnenmarktes und fuer eine Grundlage der angestrebten Europaeischen Union. Kritiker meinen unter anderem, dass sie nicht geeignet sei, den noch fehlenden politischen Einigungswillen der Mitgliederstaaten zu ueberwinden, sie koennte, im Gegenteil, durch ihre Problematik dem Integrationsprozess entgegenwirken. Dem Sachtext folgen Aufgabenstellungen fuer die Schueler, didaktische Hinweise und fachliche Erlaeuterungen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Vom Europaeischen Waehrungssystem zur Europaeischen Zentralbank.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Gegenwartskunde" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: