Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Klaeren, Horst; Scholz, Guenter
Titel: Doppelqualifikation "Uebungsleiter - Breitensport/ Allgemeine Hochschulreife". Bericht ueber eine an der Gustav-Heinemann-Schule Muehlheim/Ruhr in das Leistungsfach Sport integrierte Ausbildung von Uebungsleitern.
Quelle: In: Sportunterricht, 39 (1990) 4, S. 149-154
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-2402
Schlagwörter: Gymnasiale Oberstufe; Kurssystem; Sportpädagogik; Sportunterricht; Doppelqualifikation; Hochschulreife
Abstract: An der Gustav Heinemann-Schule in Muelheim/ Ruhr koennen Schuelerinnen und Schueler mit dem Leistungsfach Sport in der Gymnasialen Oberstufe seit 1986 neben dem studienorientierten Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife eine Lizenz fuer eine nebenberufliche Taetigkeit im Sport erwerben. Die Verfasser des vorliegenden Aufsatzes schildern die Erfahrungen mit diesem Pilotprojekt, das in Zusammenarbeit zwischen dem Landessportbund (LSB), dem Kultusministerium Nordrhein-Westfalen und der Schule durchgefuehrt wird. Bereits seit 1980 bietet der LSB in Nordrhein- Westfalen fuer Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Leistungsfach Sport nach dem Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife Ergaenzungsausbildungen zum Erwerb der Uebungsleiter- Lizenz Breitensport an, mit der sie als nebenberufliche Uebungsleiter in Vereinen taetig werden koennen. Da die Schueler nach Aushaendigen der Abiturzeugnisse allerdings nur noch schwer zu motivieren sind, im nachhinein eine und sei es noch so sinnvolle Qualifikation zu erwerben, zumal Wehr- und Zivildienst ihnen haeufig keine Zeit mehr lassen, fuehrte dies zur Ueberlegung, die Ergaenzungsausbildung in den obligatorischen Unterricht zu integrieren Die Ausbildungskonzeption zum Uebungsleiter Breitensport im Leistungskurs Sport umfasst drei Ausbildungsbloecke, verteilt auf insgesamt 10 Schultage. Diese verkuerzte Ausbildungsdauer ist moeglich, da die Inhalte des Leistungskursprofils auf die Ausbildungsinhalte der Zusatzausbildung vorbereiten. In den Ausbildungsbloecken werden Lehr- und Leiterkompetenzen an die Schueler vermittelt. Sie lernen, vor Gruppen zu sprechen, Uebungen zu planen und durchzufuehren. Zum Abschluss der Ausbildung fuehren die Schueler ein in sich geschlossenes, am Breitensport orientiertes Kurzangebot (ehemals Lehrprobe) durch. Hospitationen, Videostudien, auch die Vorbereitung der Kurzangebote werden von den Schuelerinnen und Schuelern mit grosser Motivation durchgefuehrt. Als problematisch erweist sich die Planung von Sportangeboten im Hinblick auf die unterschiedlichen Zielgruppen im Breitensport, die den Schuelern logischerweise nicht bekannt sind. Nur bedingtes Interesse zeigen die Schueler an Versicherungsfragen, Steuerrecht, Aufbau der Sportverwaltung sowie Finanzierungsmoeglichkeiten im Breitensport. Hierfuer muesse wohl anschauliches didaktisches Material entwickelt werden, meinen die Verfasser des Aufsatzes. In den Jahren 1986 bis 1988 haben 46 Jugendliche die Zusatzausbildung absolviert. Davon sind derzeit nach Kenntnis der Schule 26 aktiv, sei es als Trainer in Sportvereinen oder staedtischen Modellprojekten, an Universitaeten oder als Animateure fuer Touristikunternehmen. Einige der Ehemaligen studieren Sport oder Sportjournalismus Die Verfasser weisen im uebrigen darauf hin, dass es in Nordrhein- Westfalen neben dem geschilderten Ausbildungsgang zwei weitere doppelqualifizierende Bildungsgaenge gibt, naemlich Fachsportleiter/Allgemeine Hochschulreife (d. h. Qualifikation fuer eine spezielle Sportart) und Freizeitsportleiter (Vollzeit)/Allgemeine Hochschulreife. Der an der Gustav-Heinemann-Schule in Muelheim/Ruhr angebotene Bildungsgang qualifiziert dagegen fuer eine nebenberufliche Uebungsleitertaetigkeit im Breitensport.
Erfasst von: Sekretariat der Kultusministerkonferenz, Bonn
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Sportunterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: