Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Hurrelmann, Klaus
Titel: Neue Gesundheitsrisiken fuer Kinder und Jugendliche.
Koennen die bio-psycho-sozialen "Kosten" der modernen Lebensweise durch Gesundheitserziehung gemindert werden?
Quelle: In: Pädagogik (Weinheim), 43 (1991) 3, S. 6-11
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-422x
Schlagwörter: Bewältigung; Lebensstil; Familie; Jugendpolitik; Kind; Schule; Gesundheitsbelastung; Gesundheitserziehung; Umwelt; Psychosoziale Arbeit; Kooperation; Jugendlicher
Abstract: Angesichts der Verlagerung des Schwerpunkt von den Infektions zu den chronischen Krankheiten mit den hierfuer relevanten Risikofaktorenkonstellationen geht der Autor von der Hypothese aus, dass Kinder und Jugendliche in Form von koerperlichen, psychischen und sozialen Belastungen einen hohen Preis fuer Industrialisierung und Urbanisierung zahlen. Die veraenderten Familienformen und damit auch Betreuungsstrukturen, unzureichende oeffentliche Einrichtungen fuer Kinderbetreuung und Netzwerke, steigende Belastungen im Bereich von Leistung und Qualifikation, Zukunftsunsicherheit, Individualisierung als Chance und Belastung bei der Herausbildung eines eigenen Lebensstils/der eigenen Identitaet, die Gefaehrdung im Bereich von Umwelt fuehren in ihrer zeitweiligen oder dauerhaften Kumulation haeufig zur Bewaeltigung in Form von gesundheitsgefaehrdendem Verhalten. Eine umfassende Gesundheitsfoerderung in der Schule muss im Rahmen einer erfahrungsbezogenen Paedagogik (die weit ueber die blosse Informationsebene hinausreicht) soziale Erfahrungen ermoeglichen, die Kinder und Jugendliche im Sinne einer produktiven Lebensbewaeltigung unterstuetzen. Ausserdem ist der flexible Ausbau von Beratungsdiensten erforderlich. Ziel solcher Schritte ist, Moeglichkeiten zur Selbstregulation zu schaffen. Hier wie auch im engeren Bereich der Gesundheitserziehung sind Modellversuche dringend noetig.
Erfasst von: Deutsches Jugendinstitut, München
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik (Weinheim)" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: