Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Hentig, Hartmut von
Titel: Hat die Sprache ein Geschlecht? Notizen zu einem Streitgespraech.
Quelle: In: Neue Sammlung, 32 (1992) 2, S. 165-178     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0028-3355
Schlagwörter: Frau; Frauenbewegung; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Deutsch; Soziolinguistik; Sprache; Sprachgebrauch; Sprachverhalten; Sprachwandel; Diskriminierung; Emanzipation; Änderung
Abstract: In den vergangenen Jahrzehnten hat sich der Prozess der Frauenemanzipation zugespitzt. Nach Ansicht engagierter Feministinnen ist die Sprache "am patriarchalen Aergernis" mitschuldig. Dem steht gegenueber, dass es die Sprache ist, die jene Ausdrucksformen ausbildet, die dem Leben, das in dieser Sprache abgebildet wird, von Bedeutung sind. So haben z. B. die Eskimos bis zu zwanzig Einzelbezeichnungen fuer Schnee, aber kein Wort, das alle Schneearten zusammenfasst. Andere unbedeutendere Ausdrucksformen werden von der Sprache vernachlaessigt. Der umgekehrte Fall, "dass die Sprache eine bestimmte Lebensform oder Einstellung erzwingt", ist nicht feststellbar. Sprachwandel kann aber auch vom einzelnen Individuum bewusst und geistvoll herbeigefuehrt werden. Der Sprachgebrauch kann durch die Weise, in der der Mensch schreibt und spricht, veraendert werden. Dies kann geschehen durch: Geisseln von Torheiten, Blossstellen von Fehlern durch Uebertreibungen und durch das Belachen witziger Kampfmittel. Diese werden dadurch entkraeftet. Wer sich ueber sie entruestet, nimmt sie nur ernster, als sie es verdienen. Aktiver Sprachwandel wird motiviert und kontrolliert durch vier Massstaebe: "Hoeflichkeit und Fairness", Oekonomie und Klarheit, "Stimmigkeit und Geschichtlichkeit" und "Sprechbarkeit und Uebereinstimmung von Gesprochenem und Geschriebenen".
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Neue Sammlung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: