Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Jung-Kappeler, Barbara
Titel: Conductive Education oder das Petoe-System.
Quelle: In: Praxis der Psychomotorik, 13 (1988) 1, S. 4-8     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0170-060x
Schlagwörter: Kind; Vorschule; Frühpädagogik; Internat; Motorische Störung; Rhythmische Erziehung; Ausbildung; Bewegungsstörung; Bewegungstherapie; Gehirnschädigung; Sonderpädagogik; Sonderpädagoge; Erfahrungsbericht; Ungarn
Abstract: Das 1947 von dem ungarischen Arzt und Paedagogen gegruendete Internat fuer Vorschulkinder mit zerebralen Bewegungsstoerungen will hirngeschaedigten Kindern durch eine spezielle Frueherziehung die Chance zur Integration bieten. Die nach Petoe arbeitende Conductive Education versucht durch eine genau strukturierte Umwelt und durch die gezielte Hilfe des Conductors (einer Kombination von Lehrer und Therapeut) die bewegungsbehinderten Kinder in die Lage zu versetzen, im Alltag zurechtzukommen. Lernprinzipien und Lerninhalte in der Conductive Education werden dargestellt. Insbesondere durch das Rhythmische Intendieren (die Bewegung begleitendes rhythmisches Sprechen) soll der Prozess des Integrierens der Bewegungsplanung in die Ausfuehrung allmaehlich in Gang kommen. Detaillierter wird noch auf die Petoe- Erziehung im Alltag und auf Mutter-und-Kind-Gruppen eingegangen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Psychomotorik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: